Herzlich Willkommen auf der Homepage des Museums im Hütteschen Haus

Ein neues Museum und Ausflugsziel für alle Altersgruppen in Höxter! 


Und schon geht der Sommer und die Lego-Ausstellung ihrem Ende entgegen.


Wegen der anhaltenden Nachfrage ist dei Ausstellung bis zum 13. September verlängert!




Ab 28. Juni 2020 geht es weiter mit einer Ausstellung für Kinder, ihre Begleiter und Legofans. Unter dem Titel "Steinewahnsinn. Noch mehr Noppen" gibt es auf 100 qm wieder viel Neues zu sehen. Darunter sehr viel, das zum ersten Mal gezeigt wird.


Zum ersten Mal zu sehen sind eine Fanta-siestadt, eine Stadt im Stil der 70er und 80er Jahre und eine große Auswahl von Ninjago-, Chima- und Star Wars-Sets. Dazu gibt es eine neue Großstadtszene, eine Riesenburg, Friends und Elves zu bestaunen. Zum ersten Mal zeigen wir auch die Wikinger, die Lego vor einigen Jahren herausbrachte.


Nicht fehlen dürfen natürlich Beispile für frühes Lego, Technic und Fahrzeuge, Tiere, Monster Fighters, einige sehr seltene Sets und noch nie gezeigte Sets zu Filmen wie Herr der Ringe, Avengers, Batman Sponge Bob und vieles vieles mehr.


Die Ausstellung geht bis zum 6. Sep-tember. Bitte be-

achten Sie, dass wir dieses Jahr keine größeren Gruppen hereinlassen können. Besucher über 6 Jahre müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen. Es dürfen gleichzeitig nicht mehr als 15 Besucher die Ausstellung besuchen. Wenn möglich kommen Sie nicht in den letzten beiden Ausstellungswochen, sondern unter der Woche, da vor allem die letzten beiden Wochenenden erfah-rungsgemäß immer recht voll sind.


Eine Spielecke kann dieses Jahr leider nicht angeboten werden wegen der Hygieneregeln. Wie bitten um Ihr Verständnis und versprechen nächstes Jahr wie-der, wie gewohnt eine Spiel-ecke bei der neuen Playmobilausstellung einzurichten.


 

Nächste Führung:

Aufgrund der Hygieneregeln während der Coronakrise sind leider keine Führungen möglich.



Zeitgleich im Kabinett:


5. August bis 6. September 2020

"Rauchverzehrer"


Rauchverzehrer sind vasen- oder pago-denförmige beleuchtbare Porzellanob-jekte der 20er bis frühen 60er Jahre. Es gibt sie auch als Figuren, in Tiergestalt, Boote, Häuser und vieles mehr. Gemeinsam ist ihnen die An-nahme, dass sie Zigaretten- und Zigar-renrauch aus der Zimmerluft absor-bieren können.


Das Ganze entspringt einer optischen Täuschung von über dem Rauchver-zehrer erwärmter Luft, in der der Rauch wabert und im Objekt zu verschwinden scheint. Am Ende sind sie kitschige bis geschmackvolle, spießige bis exotische Dekoobjekte, die in den 20er Jahren zeigten, dass man sich Luxus leisten konnte, und die in den 50er Jahren unver-zichtbare Dekoobjekte waren.


Nächste Führung:

Aufgrund der Hygieneregeln während der Coronakrise sind leider keine Führungen möglich.



Sie sind eine Gruppe und möchten eine Führung? Vielleicht auch außerhalb der Öffnungszeiten? Vormittags oder abends, beides ist möglich. Verabreden Sie einfach einen Termin telefonisch während der Öffnungszeiten unter 05271 / 9516640. Oder verwenden Sie das Kontaktformular auf dieser Seite.